Startseite > Glossar > Logistikplanung

Logistikplanung

Sie möchten Ihre Logistik auf Vordermann bringen und interessieren sich für eine maßgeschneiderte Logistikplanung? Dann sind Sie bei uns richtig.

Wir bei Bross Consulting Engineers sind Ihre technische Beratung für Logistikplanung und Optimierung von Produktions- und Logistiksystemen. Wir bieten Methoden für verschiedene Branchen an, um durch präzise Planung Zeit und Geld zu sparen.

Wir sind internationale Logistikplaner, die Ihnen helfen, Ihre Prozesse zu verbessern und Kosten zu sparen. Wenn Sie eine Optimierung oder neue Planung benötigen, kontaktieren Sie uns. Wir sind erfahrene Experten und unterstützen Sie gerne.

Was ist Logistikplanung?

Logistikplanung ist der Prozess, der dafür sorgt, dass die Waren von der Beschaffung bis zur Auslieferung an die Kunden gut organisiert werden. Dabei geht es darum, Transport, Lagerung, Umschlag, Verpackung, Bestandsmanagement und Logistikinformationssysteme wie z.B. SAP zu planen.

Warum ist eine gründliche Planung Ihrer Logistik wichtig?

Logistikplanung ist wichtig, weil sie es Unternehmen ermöglicht, ihre Kunden zufriedenzustellen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen, ihre Kosten zu senken und ihre Umweltauswirkungen zu reduzieren. Mit Logistikplanung können Unternehmen ihre Lieferketten optimieren, Engpässe vermeiden, Risiken minimieren und Chancen nutzen.

Wie funktioniert die Planung der Logistik?

Logistikplanung nutzt Methoden und Werkzeuge, um Logistikprozesse zu analysieren, gestalten, implementieren und überwachen. Zu den Methoden und Werkzeugen der Logistikplanung gehören zum Beispiel:

  • Logistikmodelle, die mit Mathematik oder Simulationen die Logistikleistung messen und verbessern.
  • Logistiksoftware, die Daten sammelt, verarbeitet und zeigt, um die Logistikentscheidungen zu unterstützen.
  • Logistikstandards, die Regeln und Best Practices für die Logistikqualität und -sicherheit festlegen.
  • Logistikaudits, die die Logistikprozesse überprüfen und bewerten, um Schwachstellen und Verbesserungspotenziale zu finden.

Wie können Sie Ihre Logistikplanung verbessern?

Um Ihre Logistik zu verbessern, definieren Sie Ziele, ermitteln Anforderungen, bewerten Optionen, wählen Lösungen aus und kontrollieren Erfolge. Diese Schritte sind:

  1. Ziele festlegen: Sie sollten klare und messbare Ziele für Ihre Logistikplanung festlegen, die mit Ihrer Unternehmensstrategie und Ihren Kundenbedürfnissen übereinstimmen. Zum Beispiel können Sie Ihre Kosten reduzieren, Ihre Lieferzeiten verkürzen oder Ihre Servicequalität erhöhen.
  2. Anforderungen ermitteln: Sie sollten Ihre Logistikanforderungen ermitteln, die sich aus Ihren Produkten, Ihren Märkten, Ihren Lieferanten und Ihren gesetzlichen Vorschriften ergeben. Zum Beispiel brauchen Sie eine bestimmte Lagerkapazität, ein bestimmtes Transportmittel oder eine bestimmte Verpackungsart.
  3. Optionen bewerten: Sie sollten Ihre Logistikoptionen bewerten, die sich aus Ihren internen und externen Ressourcen ergeben. Zum Beispiel können Sie Ihre Logistik selbst machen oder einen Logistikdienstleister beauftragen, Ihre Waren im Lager oder direkt an die Kunden liefern oder verschiedene Logistikkonzepte vergleichen. Sie sollten Ihre Logistikoptionen anhand von Kriterien wie Kosten, Nutzen, Risiken und Flexibilität vergleichen.
  4. Lösung auswählen: Sie sollten Ihre Logistiklösung auswählen, die am besten zu Ihren Zielen und Anforderungen passt. Zum Beispiel können Sie einen Logistikdienstleister auswählen, der zuverlässig und günstig ist, Lagertechnik und Logistikequipment anschaffen, die modern und effizient sind, oder Soll-Prozesse gestalten, die klar und einfach sind. Sie sollten Ihre Logistiklösung dokumentieren und kommunizieren.
  5. Erfolge kontrollieren: Sie sollten Ihre Logistikerfolge kontrollieren, indem Sie Ihre Logistikleistung messen, überwachen und verbessern. Zum Beispiel können Sie Logistikkennzahlen definieren, die zeigen, wie gut Ihre Logistik funktioniert, Logistikberichte erstellen, die Ihre Logistikergebnisse darstellen, oder Logistikprobleme lösen, die Ihre Logistik behindern. Sie sollten Ihre Logistikerfolge regelmäßig überprüfen und anpassen.

Wie läuft ein Logistikplanungsprojekt ab?

Eine Logistikplanung läuft in der Regel in mehreren Phasen ab, die je nach Umfang und Komplexität variieren können. Eine mögliche Gliederung eines Logistikplanungsprojekts ist:

  1. Vorbereitung: In der Projektvorbereitung werden die Rahmenbedingungen festgelegt. Dazu gehören das Team, der Plan, die Kosten und die Ziele des Projekts. Es wird entschieden, wer im Team ist und wie der Plan aussieht. Außerdem werden die Kosten und Ziele des Projekts festgelegt.
  2. Ist-Analyse: In dieser Phase untersuchen Sie die bestehenden Logistikprozesse und -strukturen, wie zum Beispiel welche Logistikdaten Sie haben, wie Ihre Logistikabläufe sind, wie viel Ihre Logistikkosten sind oder wie gut Ihre Logistikqualität ist.
  3. Soll-Konzeption: In dieser Phase entwerfen Sie die zukünftigen Logistikprozesse und -strukturen, wie zum Beispiel welche Logistikmodelle Sie verwenden, welche Logistiksoftware Sie brauchen, welche Logistikstandards Sie einhalten oder welche Logistiklösungen Sie umsetzen.
  4. Umsetzung: In dieser Phase setzen Sie die geplanten Logistikprozesse und -strukturen um, wie zum Beispiel indem Sie einen Logistikdienstleister beauftragen, Lagertechnik und Logistikequipment installieren, Soll-Prozesse einführen oder Ihre Mitarbeiter schulen.
  5. Projektabschluss: In dieser Phase dokumentieren, präsentieren und evaluieren Sie die Ergebnisse des Projekts, wie zum Beispiel indem Sie Logistikberichte erstellen, Logistikaudits durchführen, Logistikkennzahlen auswerten oder Ihre Kunden befragen.